Kunst am Bau

Im Herbst 2019 haben mein Mann und ich ein „Kunst am Bauprojekt“ für die demokratische Grundschule in Gau-Bischofsheim umgesetzt.
Gewünscht wurde ein bespielbares Objekt für die Kinder.

Entstanden ist ein aufgeschlagenes Buch, gestaltet aus Eiche und Robinie. Ihm entspringen bewegte Stämme, die akzentuierte Inhalte von Geschichten durch Farbe, Schnitzerei und andere bildhafte Ergänzungen illustrieren. Die Pfähle sind gleichzeitig Stützen des Buchs und halten es an dessen Seiten in der Luft. Ein dickes Tau durch die Mitte bildet das Lesezeichen.
Die Kinder haben die Möglichkeit auf der Fläche zu balancieren, sich hinzusetzen, zu plaudern, zu lesen oder die unterschiedlichen Pfähle zu erkunden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – aus dem Buch kann ein Piratenschiff oder eine Villa  werden, sie bietet Platz für spontane Themenspiele in kleinen Gruppen.

Die aufgesetzten Objekte wurden von mir mit Kettensäge, Flex und Meisel geschnitzt und nach Fertigstellung des Buchs bemalt. Die Umsetzung erfolgte durch die Firma für Spielplatzgestaltung „Grasemann“ (http://www.holz-spielplatz.de/spielplatzbauer-dresden.html).

In einem Workshop mit den Kindern der Schule habe ich die Gestaltung des längsten Pfahls gemeinsam überlegt und es wurde beschlossen, daß jährlich eine neu gestaltete Fahne an dem Pfahl angebracht wird, die zuvor von den abgehenden Kindern der vierten Klasse neu gestaltet wurde.